Krisenkommunikation

Stärke gewinnen durch gute Vorbereitung

  • Strategische Krisenkommunikation
  • Erstellung eines Krisenhandbuchs
  • Vorbereitung von Wordings

Als Teil des Krisenmanagements ist die flankierende Krisenkommunikation von größter Bedeutung. Eine Krise kommt unerwartet, die Vorbereitung der Kommunikation kann schon präventiv wirken. Mögliche Krisen zu erkennen, Leitfäden und Handlungsanweisungen vorzubereiten schafft Sicherheit. Häufig bestehen Widerstände, weil Krisen-Szenarien Unsicherheit hervorrufen. Doch gerade hier gilt es, mögliche Krisen schon im Vorfeld zu identifizieren und mit Leitfäden, Handlungsanweisungen und Botschaften gewappnet zu sein. Dies schafft Sicherheit, wenn unter Druck Handlungsspielraum und Improvisation für die Details gefordert sind. Längst schon haben Unternehmen oder Institutionen nicht mehr die alleinige Deutungshoheit, denn ein Social-Media-Post in Echtzeit kann ein Vertrauensimage, das jahrelang aufgebaut wurde, schnell schwächen. Kluge interne und konstruktive externe Krisenkommunikation macht handlungsfähig und glaubwürdig.